logo1.gif
logo2.gif
join.gif
gallery1.gif
separator.gif
gallery2.gif
separator.gif
gallery3.gif
separator.gif
order.gif
separator.gif
contact.gif
separator.gif
links.gif
close.gif
 
Main
PeterGraemer.gif
Peter Graemer, the tree lover, paints his subjects in the dream-like of a poet, but he does not belong to the landscape painters; he is an individualist. All his trees are isolated, springing from the rubble in the Berlin parks and reminding us of ourselves. His trees are actors on a stage, appearing for the last time before the curtain falls. For Peter Graemer the tree is a symbol, asymptom, a being - like people.
- Aziza -
Die Bilder von Peter Graemer zeugen von den Erfahrungen eines langen Malerlebens, von seinem sorgsamen und genauen Schauen in der Welt und einer einfuehlsam-akribischen Wiedergabe des Beobachteten, das jedoch im Verlauf des Malprozesses gewandelt wird in etwas "Kuenstlerisches", aufgeloest in Form- und Farbbeziehungen, in Kontraste und Stimmungen, in strenge Linien und sich ueberlagernde und ineinandergeflochtene Farbflaechen. Was aus der Ferne den Betrachter in einen Farbenrausch hineinzieht, enthuellt eine gewissenhafte Akkuratesse in der Bewegung der Pinselschwuenge. Pflaster, Blaetterwaende, Steinhaufen, Bluetenrispen, Gitterstrukturen, Rasterungen von Gebaeudeflaechen - die Elemente einer urbanen Umwelt werden in einer nahezu unendlichen Vielfalt und variantenreichen Wiederholung auf der Bildflaeche, in ihren visuellen und emotionalen Qualitaeten untersucht, in Haus- , Stadt- und Landschaftsbildern ohne Menschen in strukturelle Kompositionen gefuegt, die Augenblicke des Innehalten mit poetischer Intensitaet festhalten.
- Brigitte Hammer -

2000 All Rights by Peter Graemer